„Mission. Noch aktuell – oder eine Sache der Vergangenheit?“

29. September 2020

Zentraler Gottesdienst am 18.10.20 mit dem Leipziger Missionswerk

Seit 1836 entsendet die Leipziger Mission Menschen nach Indien, Tansania und Papua Neuguinea. Aber die Welt hat sich verändert, deshalb stellt sich zurecht die Frage: Ist Mission noch aktuell – oder ist das alles eine Sache der Vergangenheit? Die Frage stellt sich auf eigene Weise natürlich auch bei uns im mitteldeutschen Raum: Haben wir hier eine Mission, und worin besteht sie? Als Prediger ist Pfarrer Ravinder Salooja zu Gast. Er ist Direktor unseres Ev.-Luth. Missionswerk Leipzig. Pfarrer Salooja nimmt diese Fragen auf und stellt dar, wie wir „Mission“ verstanden werden kann.


Familiengottesdienst Erntedank

28. September 2020

Schulanfänger-Gottesdienst

1. September 2020

Baumaßnahme Kirche Trautzschen

8. August 2020

In diesem Jahr erfolgt ein weiterer Bauabschnitt in der Kreuzkirche Trautzschen (Elstertrebnitz). Ziel ist die Nutzbarmachung der Kirche. Dazu gehört u.a. die Instandsetzung des Fußbodens, die Elektroinstallation, Einbau einer Teeküche und eines WCs, Einbau eines Besprechungsraums, u.a. Ermöglicht wird die Baumaßnahme u.a. durch die LEADER-Förderung.


Hinweise zu Trauerfeiern

13. Juli 2020

auf den Friedhöfen Pegau, Elstertrebnitz und Großstorkwitz
(Aktualisierung: 26. Oktober 2020 – die Änderungen sind dick gedruckt)

Liebe Angehörige,
nach wie vor müssen auch bei Trauerfeiern einige Regeln zum Infektionsschutz eingehalten werden. Aufgrund der Abstandsregel von min. 1,5m können unsere Kirchen und Trauerhallen nur von einer begrenzten Teilnehmerzahl besucht werden.
In die Friedhofskirche Pegau können momentan maximal 40 Personen aus max. 15 verschiedenen Haushalten an Trauerfeiern teilnehmen.

Bitte hier weiterlesen …


Notsicherung eines Epitaphs in der Kirche Trautzschen

8. Juli 2020

Derzeit sichern wir mit Hilfe der Deutschen Stiftung Denkmalschutz und dem Landesamt für Denkmalschutz das Epitaph des Herrn Burgoldo Post bzw. Puster, gest. 1569, sowie seiner Gattin Anna Pusterin geb. Hogenest, gestorben 1567. Das Epitaph stammt vermutlich aus dem Jahr 1567 oder 1568.

Der Zustand des Sandsteins ist durch Absandungen, Rissbildungen, Abschalungen und  Abblätterung stark geschädigt. Es liegen vielerorts Schollenbildung und akute Ablösungen vor.  Durch die Notsicherung durch die Altenburger Restauratoren von „pons asini“ kann der Epitaph nun gerettet werden.


Kirchenvorstands-Wahl 2020

15. Juni 2020

Am Sonntag, 13. September 2020 findet die Wahl unseres neuen Kirchenvorstan­des statt. Gewählt wird in der Kirche Elstertrebnitz vor – und in der Kirche Großstorkwitz und Pegau nach dem Gottesdienst. Auch eine Briefwahl ist möglich.


Offene Kirche Pegau

4. Juni 2020

Von Juni bis Oktober 2020:
Dienstag und Donnerstag Vormittag
Samstag und Sonntag Nachmittag

undefined

Halten Sie beim Besuch die Hygieneregeln ein:
– 1,5 Meter Abstand halten
– Berührungen vermeiden
– Tragen Sie bitte einen Mund-Nase-Schutz
– Kein Zutritt bei Covid19-typischen Krankheitssymptomen


Meine liebste Bibelgeschichte

29. Mai 2020

Christenlehre von Zuhause

In der Corona-Zeit geht auch die Christenlehre neue Wege. Kinder unserer Kirchgemeinde wurden eingeladen, ihre liebste Bibelgeschichte zu gestalten und zu fotografieren.
Fünf Beiträge (4 Kinder + 1 Mutter) sind bis jetzt bei diesem Wettbewerb eingegangen und werden hier – und im Vorraum der Kirche Pegau – ausgestellt.

Sehen Sie selbst:

undefined undefined

undefined undefined


Pfingstgruß für die Kinder unserer Gemeinde

24. Mai 2020

Gerade erhaltet ihr Christenlehre-, Kurrende- und Flötenkinder unserer Kirchgemeinde einen Pfingstgruß in Form eines kleinen Hefts mit Geschichten, Bildern und Basteleien.

Hier das darin angekündigte Video zur Pfingstgeschichte als kleiner „Kindergottesdienst“ von Eva (und Rosa an der Flöte).
Um es auf dem Bildschirm im Vollbildmodus zu sehen, schaut es euch direkt auf youtube an.


Gottesdienste in der Kirchgemeinde Pegau

14. Mai 2020

UPDATE 28. Oktober 2020:

Es werden weiterhin kürzere Feiern von etwa 45 Minuten angeboten. Abendmahlfeiern sind wieder möglich. Dazu wenden wir eine besondere Form mit Einzelflaschen und verpackten Hostien an. Die Abendmahlfeier findet am Platz statt.

Die Gottesdienste finden unter Beachtung des kirchlichen Hygieneschutzkonzeptes statt:

  • Maskenpflicht! Tragen Sie während der gesamten Zeit in den Kirchen einen Mund-Nase-Schutz.
  • Es werden Teilnehmerlisten geführt. Diese werden nach vier Wochen vernichtet.
  • Bei Covid-19-typischen Krankheitssymptomen (Fieber, Husten, Halsschmerzen etc.) können Sie die Kirche nicht besuchen.
  • Personen, die sich in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten haben oder mit einer nachweislich an SARS-CoV-2 erkrankten Person Kontakt hatten, haben keinen Zutritt.
  • Die Besucher treten einzeln bzw. in Familie ein und halten dabei mindestens 1,5 Meter Abstand zueinander. Berühren Sie so wenig wie möglich. Dies gilt auch für das Verlassen des Gottesdienstes. Beachten Sie das Kontaktverbot auch vor der Kirche!
  • Die Möglichkeit zur Händedesinfektion ist vorhanden.
  • Beachten Sie die allgemeinen Hygiene- und Infektionsschutzregeln.
  • Die Toilette Kirche Pegau ist geschlossen.

Verantwortlich und Ansprechpartner für das Konzept ist Pfr. Reiprich.


Frühlingsgruß der Kirchgemeinde Pegau

11. Mai 2020
Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist frc3bch.jpg.

Für unsere Frauen- und Seniorenkreise haben Kantorin, Gemeindepädagogin und Pfarrer der Kirchgemeinde Pegau eine CD mit Frühlingsliedern aufgenommen.
Auch Sie, liebe Besucher, möchten wir mit einem Lied daraus grüßen:

Bleiben Sie behütet!


Geistliche Angebote der Woche

26. April 2020
  • Telefonandacht
    von Pfr. Reiprich, Pegau unter 034296 / 919 707
  • Ökumenisches Corona-Seelsorgetelefon

Der Herr ist auferstanden!

11. April 2020

Unser Internet-Oster-Familien-Gottesdienst
Ostersonntag, ab 10.15 Uhr

(Vollbildmodus geht nur direkt bei youtube hier >>>
Dauer ca. 25 Minuten)

Update:
Wir haben den Gottesdienst wegen abgelaufener Lizenzen (Liedtexte) aus dem Netz genommen.
Die darin enthaltene Ostergeschichte aber sehen Sie hier:


Internet-Gottesdienste und Andachten der Kirchgemeinden Pegau und Groitzsch in der Karwoche

7. April 2020

  • Karfreitag, 10. April, 15.00 Uhr:
    Passionsandacht zur Sterbestunde aus der Kirche Gatzen

Osterbrief des Landesbischofs

7. April 2020

Hier finden Sie den Osterbrief, der sich in besonderer Weise mit dem Spannungsfeld zwischen Ostern, Glaube und Coronakrise auseinander setzt. >>>


Regionaler Gottesdienst

28. März 2020

Sonntag Judika (29. März)
Gottesdienst aus den Kirchen Groitzsch und Pegau
ab 10 Uhr >>>


Kirchgemeinde und Corona

18. März 2020

Gruppen, Veranstaltungen und Gottesdienste finden aufgrund der Corona-Krise in den nächsten Wochen nicht statt. Dennoch sind wir als Gemeinde füreinander da. Zumindest das Telefon bleibt – und die Möglichkeit emails zu schreiben – und das Gebet füreinander.

Angebote und Gemeindeleben in der Krise:

1.: Telefonkontakt
Als Pfarrer biete ich als feste Telefonzeit Montag bis Freitag von 9.00-11.00 Uhr an. In dieser Zeit können Sie mich unter der Telefon-Nummer (03 42 96) 72470 erreichen. Einen triftigen Grund für den Anruf braucht es dabei nicht! Vielleicht tut es ja einfach nur gut, mit jemanden zu reden. Darüber hinaus bin ich unter meiner Funk-Nummer 0 17 1 802 06 75 zu erreichen.

2. Telefonandacht
Wählen Sie einfach die Telefonnummer (034296) 919 707 und feiern Sie unsere ca. 3 minütige Telefonandacht zum Wochenspruch mit.
(Gebühren, wie ein normales Ortsgespräch)
Die Andacht wird jeweils Freitags durch eine neue ersetzt.

3.: Andachten und Gottesdienste digital 
aus unserer Region:

GOTTESDIENSTE als LIVESTREAM
Sonntag, 22. März, 10.00 Uhr – Gottesdienst aus Borna (mit Regio-TV):
https://www.kirche-im-leipziger-land.de/

4.: eMail-Kontakt & Newsletter
Gerne können wir auch über eMail im Kontakt bleiben. In mein eMail-Postfach schaue ich täglich.
Möchten Sie per Newsletter informiert werden, dann schreiben Sie mir eine eMail mit der datenschutzrechtlich wichtigen Erklärung, dass Sie der Inhaber der angegebenen eMail-Adresse – und mit dem Empfang des Newsletters einverstanden sind.

5. Hilfsangebote
Sie können selbst z.B. nicht einkaufen gehen oder wissen von jemand, der versorgt werden muss? Melden Sie sich bitte!
Sie sind bereit, andere zu unterstützen und bieten ihre Hilfe an? Dann melden Sie sich auch bitte!

6. weiteres geistliches Leben
Nutzen Sie die Möglichkeiten von Fernseh- und Radiogottesdiensten:

Wenn Sie kein eigenes Gesangbuch zu Hause haben, geben Sie bitte Bescheid, wir bringen ihnen eins vorbei. Oder borgen Sie sich ein Gesangbuch im Pfarramt aus.

Nutzen Sie die Zeit doch zur Bibellektüre. Lesen Sie z.B. das Lukas- oder das Markusevangelium und stimmen Sie sich so auf die Passionszeit ein. Vielleicht sprechen Sie sich untereinander ab und tauschen sich dann über Telefon oder email über die Texte aus? Gerne auch mit mir.

Wie wäre es mit einer Hausandacht? Für viele ist dies ungewohnt, aber diese Form ist sehr alt und ein Schatz, den es neu zu entdecken und einzuüben gilt. Dazu braucht es einen festen Zeitpunkt am Tag, z.B. nach dem Frühstück oder Abendbrot. Entwürfe für eine Andacht stellt z.B. unsere Landeskirche unter www.evlks.de zur Verfügung (–> Entwurf siehe hier). Aber auch im Gesangbuch finden sich Hinweise zu Andachten (EG 781; Passionsandachten EG 790) und Gebete (z.B. Luthers Morgen und Abendsegen: EG 815; 852; Gebete zu den Wochentagen: EG 871-899)

Wo die Kirchenglocken 8.00 Uhr, 12.00 Uhr und 18.00 Uhr zu hören sind, laden Sie uns zum Gebet ein. Nutzen wir diese gute Möglichkeit! Dann sind wir als Gemeinde auch mit räumlicher Distanz im Gebet verbunden.

Ihr Pfr. Dr. Torsten Reiprich