Skatepark Pegau – ein verborgener Schatz?

Bürgerversammlung fordert Spendenkonto

Denkt man an die Zukunft und Entwicklung einer Stadt bzw. Region, so fällt der Blick zwangsläufig auf die Kinder und Jugendlichen vor Ort. Wird es gelingen, dass sie sich mit ihrem Ort identifizieren, dass sie lernen, sich einzubringen und Ort und Gesellschaft positiv und demokratisch zu gestalten?

Was das anbelangt, hat Pegau erstaunlich gute Karten. Mit großer Eigeninitiative ist es jungen Pegauer Skatern gelungen, ein Netzwerk von kommunalen, landkreislichen und kirchlichen Unterstützern für ihren Skatepark aufzubauen, Fördermittel zu beantragen und diese auch zu erhalten, die Elemente der Anlage selbst zu planen und zu fertigen. Und es spricht wohl für sich, wenn sie von der Jury der sächsischen Initiative „Hoch vom Sofa“ von 66 Bewerbern mit ihrem Projekt den zweiten Platz belegten.

Auf der Bürgerversammlung am 13.12. im Rathaus waren am Ende jedenfalls alle Anwesenden beeindruckt und vom Sinn und Nutzen einer neuen Sportstätte in Pegau überzeugt. Als Ort wurde ein Platz am Stadtbad favorisiert. Nun gilt es, die Finanzierung des Platzes zu klären, denn Betonfläche und Zaun können nicht aus den genehmigten Fördermitteln finanziert werden. Hier sind nun auch die Pegauer gefragt. Teilnehmer der Bürgerversammlung forderten deshalb die Einrichtung eines Spendenkontos, der wir gerne nachkommen.

Ab sofort können sie etwas für die Zukunftsentwicklung ihrer Stadt und die sinnvolle Freizeitbeschäftigung junger Menschen tun: Bitte richten sie ihre Spenden an:

Kirchspiel Pegau,
Bank für Kirche und Diakonie
BLZ 350 601 90
Konto 16 45600 017
Stichwort: „Spende Skatepark“

Alle eingehenden Spenden kommen zu 100% dem Skatepark Pegau zugute.

Pfr. Dr. Torsten Reiprich

***

 

***

Weitere Infos:

– Der Web Blog der Skater bei „Hoch vom Sofa“  (Projekt der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung)

– Präsentation der Jugendlichen für die Bürgerversammlung (PDF)

– Einladung Bürgerversammlung (Artikeln vom 21.11.11)

– Dankesbrief  (Artikel vom 6.10.11)

***

 

Eine Antwort zu Skatepark Pegau – ein verborgener Schatz?

  1. Alexander Lieder sagt:

    Einfach Klasse wie sich dieses Samenkorn entwickelt, nun anschickt die harte Erdkruste zu durchdringen und dem Licht der Sonne entgegen strebt. Auf das es ein großer und starker Baum wird, der uns Freude schenkt, im Sommer Schatten spendet und im Winter vor schweren Stürmen schützt. Hier wird Perspektive geboten, Lebensfreude vermittelt und Respekt und Toleranz erlernt und demonstriert.

    Für die Jugendlichen (und hoffentlich auch deren Umfeld) sind das unschätzbare Erfahrungen.
    Außerdem erfahren sie, was es heisst Projekte anzuschieben, zu planen und durchzuführen bzw. im weiteren Verlauf auch zu pflegen. Eigeninitiative lohnt sich eben doch.

    Vielen Dank an alle Unterstützer und Sympathisanten, verbunden mit dem Wunsch, das sich Ihre Zahl täglich erhöhen möge.

    Alex Lieder

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: